Freitag, 21. November 2014

Michael Wendler Konzert

Michael Wendler in Konzert im Alten Schlachthof in Dresden. Wenn der Wendler "Sie liebt den DJ" auf der Bühne trällerte flippten die Massen aus, aber das ist nun auch schon eine weile her. In der letzten Zeit sorgte Michael Wendler eher mit Negativen Schlagzeilen als mit seiner Musik für Gesprächsstoff und so war es keine Überraschung, dass seine Konzerttickets im Preis rapide gefallen sind. Im November 2011 bekam man dann für knapp 30,00 € ein Ticket für ein Michael Wendler Konzert im Alten Schlachthof in Dresden. Ein anderer Positiver Nebeneffekt war, das man nicht Stunden vorher am Konzerthaus sein musste, sondern man konnte gemütlich eine halbe Stunde vor dem Einlass daher schlendern. Insgesammt war es eine recht überschaubare Meute die den Wendler in Dresden sehen und hören wollte. Es war also viel Platz für die Tanzwütigen unter den Wendler-Fans. Er spulte dann auch mehr oder weniger Profesionell sein Konzert runter und gab im Anschluß noch Geduldig Autogramme und lies sich mit den Fans für die Private Fotosammlung ablichten.

Montag, 6. Oktober 2014

Die Geissens in Dresden

Die Geissens, die Millionärs-Familie bekannt aus ihrer eigenen Serie auf RTL II, waren zum einen zur Vorstellung ihrer Titan Koffer-Serie im Karstadt in Dresden auf der Prager Straße und zum anderen um Autogramme an ihre Fans zu verteilen. Geduldig und geordnet standen manche Fans mehrere Stunden an, um der Millionärsfamilie sehr nahe zu sein und um sich ein Autogramm abzuholen. Aufgrund ihres engen Terminplanes und des großen Andrangs waren personalisierte Autogramme nicht möglich, ebenso private Fotoaufnahmen mit sich und den Geissens durfte man nicht machen. Auch daran störten sich die Fans nicht und so ging der Auftritt ohne Probleme und Zwischenfälle über die Bühne. Mir hat's gefallen, ich konnte recht gute Fotos machen und ein hauch Luxus lag in der Luft.

Freitag, 1. August 2014

Blaues Wunder bei Nacht

1893 als fünfte Dresdner Elbbrücke fertiggestellt und hat als einzige Dresdner Brücke die Bombenangriffe auf Dresden unbeschadet überstanden. Die Brücke hat eine Länge von 280 m und eine Breite von 12 m.

Donnerstag, 13. Februar 2014

Gedenken an den 13.02.1945

Menschenkette zum Gedenken der Opfer vom 13. Februar 1945 - In vier Angriffswellen vom 13. - 15. Februar 1945 wurde die Dresdner Innenstadt fast vollständig zerstört, außerdem kamen rund 25.000 Menschen zu Tode. 773 britische Bomber warfen in zwei Angriffswellen zunächst gewaltige Mengen an Sprengbomben ab. Durch die Zerstörung der Dächer und Fenster konnten die anschließend abgeworfenen etwa 650.000 Brandbomben eine größere Wirkung entfalten. Ihr Feuersturm zerstörte rund 80.000 Wohnungen, und ihre Hitzeeinwirkung deformierte sämtliches Glas in der Innenstadt. Dem britischen Nachtangriff auf die ungeschützte Stadt, die über keinerlei Luftabwehr verfügte, folgte am Tag die Flächenbombardierung durch 311 amerikanische Bomber. Am 15. Februar musste das bereits vollständig zerstörte und mit schlesischen Flüchtlingen überfüllte Dresden einen weiteren Angriff der US-Luftwaffe überstehen. Die bis zur Unkenntlichkeit verkohlten Toten lagen noch Tage auf der Straße oder in den Trümmern, ehe die Leichenberge zur Verhinderung von Seuchen verbrannt werden konnten.