Freitag, 18. März 2016

Frachter blockiert weiter die Elbe, Tag 4

Frachter blockiert weiter die Elbe in Dresden
Die Elbe bleibt weiterhin ab Albertbrücke in Richtung Tschechien gesperrt, der Grund ist weiterhin die Havarie des Salz-Frachters. Den gesamten Freitag wurde die Ladung von Land aus geborgen, am Sonnabend kommt Hilfe vom Wasser in Form eines Baggerschiffes. Um das dann leichter gewordene Schiff frei zu bekommen, sollen jeweils Links und Rechts der Elbe Bergepanzer helfen. Diese Aktion soll dann am Montag starten und schnell den erwünschten Erfolg bringen. Hatte die Dampfschifffahrt im letzten Jahr mit dem Niedrigwasser zu tun, so zwingt ein solcher Schiffsunfall diese wieder zum Stillstand. Auch der Saisonstart, der für diese Woche ausgerufen wurde, musste nun verschoben werden. Eins ist allen klar, dass der Frachter so schnell wie nur möglich dort weg muss, denn ein Fluß lebt nunmal von seiner Schifffahrt und diese findet ja nun gerade nicht statt.